Systeme

 


 

Photovoltaik:

Aus Sonnenenergie wird Strom. In den Solarzellen wandeln sich Sonnenstrahlen physikalisch, beim auftreffen auf das Modul, in elektrische Energie um. Solarzellen bestehen aus zwei unterschiedlichen Schichten, zwischen ihnen entsteht ein elektrisches Feld (Gleichstrom). Ein Wechselrichter transformiert den Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um, der privat oder in öffentliche Netze eingespeist werden kann.


Funktionsprinzip einer Solarzelle
A Licht
B n-Silizium
C Inneres elektrisches Feld
D p-Silizium
E Rückseitenkontakt
F Kontaktfinger
G Verbraucher

Photovoltaik-System im Überblick
A Photovoltaik-Module
B Wechselrichter
C Einspeise-Stromzähler
D Verbrauchs-Stromzähler
E Verbraucher
F Öffentliches Stromnetz

 

Weitere technische Daten finden Sie bei unserem Partner

 

Solarthermie:

Aus Sonnenenergie wird Wärme. Wenn Sonnenstrahlen auf die schwarzen Kollektoren treffen, erwärmt sich der darin zirkulierende flüssige Wärmeträger. Mit Hilfe einer Pumpe gelangt die Flüssigkeit zum Wärmetauscher. In diesem Bereich steuert und überwacht ein Regler die Anlage und die Wärme wird an das Heiz- oder Trinkwasser weitergeleitet. Der Einbau in eine bestehende Anlage ist jederzeit problemlos möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solarthermie-System im Überblick
A Kollektor
B Solarspeicher mit integriertem
Regeler und Pumpe
C Ausdehnungsgefäss
D Gas-, Öl-, Pelletkessel
E Verbraucher

 

Weitere technische Daten finden Sie bei unserem Partner